Monte Verde

WP_20150516_08_58_43_ProAl Sabado pasado he concucido on quatro otro estudiantes a ver los bosques de nebuoso en Monte Verde. Entonces vi mucho de plantes, flores, grandes arboles, insectes, parajos y animales en está paisaje. Y como el nombre dice está muy verde ahí.

Am vergangenen Samstag bin ich mit vier anderen Studenten nach Monte Verde gefahren um den Nebelwald zu sehen. Dort habe ich viele Pflanzen, Blumen, riesige Bäume, Insekten, Vögel und Tiere gesehen. Und wie der Name schon sagt, dort ist es sehr grün.

Y tambien la caretera hasta este pueblo hace una experiencia especial. Porque los habitantes han decidido en los seitientos del ultimo cieclo, que es un posibilidad a proteger su lugar de mucho mas de touristas ellos no han preguntado el gobierno para obtener buenos careteras. Entonces varias careteras en Monte Verde y Santa Elena son malo y es dificil a conducir y los carros producen mucho de polvo.

Mariposa
Cuando este Mariposa abre su alas, las otros lados tienen la color turquesa muy fuerte. Die offenen Flügel dieses Schmetterlings strahlen in kräftigem türkis.

Auch die Straßen bis zu diesem Ort sind eine spezielle Erfahrung. Die Einwohner haben sich im letzten Jahrhundert entschieden, die Gegend gegen den stark wachsenden Tourismus zu schützen und daher die Regierung nicht um Unterstützung bei der Verbesserung der Infrastruktur – also den Strassen – anzusuchen. Daher sind sind eine Vielzahl der Strassen in und um Monte Verde und St. Elena ziemlich schlecht, staubig und schwierig zu befahren.

Das touristische Angebot in dieser Gegend ist allerdings riesig. Neben zwei Nationalparks in den Nebelwäldern gibt es verschiedene Kaffeetouren, Gärten für Schmetterlinge, Frösche und natürlich Kolibris und vieles mehr. Durch die Wälder kann man mit oder ohne Guide zu Fuss gehen, mit einer Seilbahn durch die Wipfel der Urwaldriesen fahren oder wie Superman entlang von Canopy-Seilen fliegen. Von einer Brücke aus gibt es auch eine beliebte Möglichkeit mit einem Bungee-Seil in die Tiefe zu springen.

Wir entschlossen uns gegen das Adrenalin-Angebot und nutzten am ersten Tag unseres Aufenthaltes die Gelegenheit zu einer Tour auf einer Hochlandplantage. Hier erfuhren wir viel über die Produktion von Kaffee, Zuckerrohr und Kakao mit Verkostung und Hands-On-Stationen … sehr empfehlenswert.

Am nächsten Morgen recht zeitig besuchten wir den Eintritt in den Regenwald von Monte Verde. Dieser eindrucksvolle Wald bietet über zahlreiche Wege die Möglichkeit Einblick in das einzigartige Ökosystem des Nebelwalds auf ca. 1800 Metern Seehöhe zu nehmen. Hier verläuft ein Grat zwischen der atlantischen und der pazifischen Kruste und so entsteht eine Wetterscheide, die die Feuchtigkeit bindet und in Form von vielen Niederschlägen, feuchten Wolken und Nebelschwaden den Boden wässert. Die Bäume hier sind sicherlich 20 Meter und höher und das Blätterwerk sehr dicht, sodass wir Besucher immer im Schatten wandern. Das ist aber auch gut so, denn mit der hohen Luftfeuchtigkeit und der Höhe kommt man auch bei Temperaturen zwischen 18 und 22 Grad gut ins schwitzen.

WP 20150517 13 54 09 Pro from el jot on Vimeo.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s